Wann?

Freitag,   11.10.24
19:00 - 22:00
(➜📆)

Save the Date:
Am Freitag, 11. Oktober 2024 veranstaltet Raum&Zeit eine Autorinnen-Lesung mit Mira Mann im Rahmen der Bad Aiblinger Literaturtage 2024

 


Mira Mann arbeitet transdisziplinär in den Bereichen Lyrik, Musik und Performance. Auf radikal persönliche Weise beschäftigt sie sich mit Sex, Krankheit, Mutterschaft und Gewalt. Dabei bringt sie gängige Rollenklischees und gesellschaftliche Zuschreibungen zum Schwingen. Sie knüpft mit ihrer Arbeit Verbindungen zwischen Akteur:innen unterschiedlichster Genres und übertritt dabei bewusst die Grenzen der sogenannten Hoch- und Subkultur.

Mira Manns kuratorische und künstlerische Praxis lotet die Grenzen abgeschlossener Systeme aus und sucht nach unerwarteten Feeedback-Loops. Als Bookerin setzt sie so seit 2022 gemeinsam mit Daniela Schroll die Workshop- und Konzertreihe „Intimacy Quarterly“ im Blitz Club und im Habibi Kiosk der Münchener Kammerspiele um. Hier zeigt sie kraftvolle Positionen der gegenwärtigen experimentellen Popmusik und schafft im Workshopformat Raum, diese als Community-Praxis zur Verfügung zu stellen.

Mira Mann lebt in Wien und München.

„But just like great punk music, Mira Mann demanded to be heard, delving into her spirituality and delivering a hypnotic and reflective performance. It was romantic and powerful, flickering intrigue and peace across the room. And despite her german lyrics, this poetic style of music sees no borders in language: messages are sent and received regardless of your understanding of the words themselves. They sit deep, yet so reachable, within an electric current that ties giver and receiver, being accessible to anyone open to experience and self-exploration.“
– (Roxann Yuss, White Noise Mag, UK)

Aktuelle Veröffentlichungen:

  • weich (Longplayer, Euphorie, Berlin/Hamburg, 2023)
  • Kontrolle (Gedichte, Parasitenpresse, Köln, 2023)

 

Infos unter https://miramann.net

Weitere Infos folgen.